Strategie der Überwindung

Strategie der Überwindung

Umbau und Erweiterung der Kunstuniversität Linz durch Architekt Krischanitz

Ein beispielhafter Eingriff in Linz zeigt, wie historisch belastetes architektonisches Erbe weiterentwickelt werden kann.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Georg Schöllhammer

1. Auflage

, 2020

Gebunden

160 Seiten, 100 farbige Abbildungen und 24 Pläne

17 x 24 cm

ISBN 978-3-03860-187-6

Inhalt

Der Umbau des Linzer Brückenkopfs zum Haus der Kunstuniversität ist von herausragender Bedeutung: Im Zentrum der Stadt entstand durch die Neuinterpretation einer historisch ebenso belasteten wie das Stadtbild beeinflussenden Baufigur ein architektonisch beispielgebender Ort für Lehre und Forschung.

Die Neugestaltung wird in den Kontext sowohl der Stadt als auch der Geschichte und Zukunft der Institution und der damit verbundenen stadtpolitischen sowie gesellschaftlichen Perspektiven eingebettet. Damit spricht das Buch ein an Architektur interessiertes Laien- und Fachpublikum ebenso an wie Leserinnen und Leser aus den Bereichen Denkmalpflege, Bildung und Stadtpolitik. Neben dem reichhaltigen Bildteil, Planmaterial und vielfältigen Textbeiträgen wird der Kunstinstallation Transzendenzaufzug von Karin Sander ein eigener Beitrag gewidmet. Ein Interview mit Adolf Krischanitz vervollständigt die umfassende Dokumentation dieser besonderen Bauaufgabe.

Mit Texten von Gabriele Kaiser, Wolfgang Kil, Eva Menasse, Karin Sander und Georg Schöllhammer sowie Gesprächen mit Brigitte Hütter, Reinhard Kannonier, Adolf Krischanitz und Hans-Peter Weiss.

 

Georg Schöllhammer ist ein österreichischer Kurator, Autor und Herausgeber im Bereich Kunst und Architektur, Gründer und Herausgeber des Kunstmagazins Springerin und Leiter des Kunstnetzwerkes tranzit.at.

Autoren & Herausgeber