Napoli Super Modern

Napoli Super Modern

An homage to Naples: insights into this legendary harbor city’s remarkable architecture and urban development between 1930 and 1960

 

 

Titelinformation

Edited by LAN Local Architecture Network, Benoit Jallon, Umberto Napolitano, and Le Laboratoire R.A.A.R.

1st edition

, 2020

Text in English

Hardback

232 pages, 90 color illustrations and 140 floor and site plans, sections, and elevations

24 x 30 cm

ISBN 978-3-03860-218-7

Inhalt

This richly illustrated book is a monument to modern urban construction in Naples. It features some fifty new photos by celebrated French photographer Cyrille Weiner as well as historic images, drawings of important architectonic details, and an atlas of eighteen significant buildings dating from 1930–1960 illustrated with site and floor plans, elevations, and sections. It reveals how this Southern Italian metropolis developed its own form of modernism, one that combined Mediterranean culture with local materials and a strong internationalist spirit.

The topical essays and concise descriptions of the documented buildings, together with the lavish illustrations make for a hugely attractive and lively portrait of Naples. This fascinating city is both famous and infamous—but its qualities and individuality in terms of architecture and urban development really should be better known.

With contributions by Gianluigi Freda, Abdrea Maglio, Umberto Napolitano, and Manuel Orazi.

 

Winner of the DAM Architectural Book Award 2021.

Winner of the German Photo Book Award 21/22 in the categorie documentary-journalistic photo book.

 

Designed by pupilla grafik, Milan

 

Benoît Jallon, born 1972, graduated from École d’Architecture de Paris-La Villette and is a founding partner of LAN – Local Architecture Network in Paris.

 

Umberto Napolitano, born 1975, studied architecture at Università Federico II in Neapel and at the École d’Architecture de Paris-La Villette. He is of LAN – Local Architecture Network in Paris.

Autoren & Herausgeber
Echo

«Napoli Super Modern ist ein ausgesprochen schönes Werk, das sich auf jedem Gabentisch gut macht – der hellblaue Leineneinband, dessen die Beschenkten zuerst ansichtig werden, verspricht nicht zu viel. […] Kurz: Es gibt reichlich Neues zu entdecken und Bekanntest neu zu sehen bei dieser Lektüre. Eine unbedingte Empfehlung» Ulrich Brinkmann, Bauwelt

 

«Das mit blau-gelbem Leineneinband und unterschiedlichen Papieren ausgesprochen schön aufgemachte Buch nähert sich seinem dreissigjährigen, durch Faschismus und den Wiederaufbau nach dem Krieg abgesteckten Untersuchungszeitraum an Hand von 18 exemplarischen Bauten. [ ... ] Aus Flaneurperspektive meisterhaft ins Bild gesetzt wurden all diese Bauten durch den französischen Fotografen Cyrille Weiner. Seine grossformatigen Bildstrecken führen uns hautnah durch die verwinkelte Stadt und lassen die Metapher der ‹Porosität› anschaulich werden, mit der bereits Walter Benjamin in den 1920er Jahren den auf Improvisation setzenden Charakter Neapels beschrieb. » Diana Arthus, BauNetz

 

«Eine wundervolle Hommage an die Architektur der italienischen Metropole.» Julia Meyer-Brehm, BEIGE.de

 

«So überrascht es nicht, schaut man im Zusammenhang mit dem hier vorliegenden Band über das Moderne in Neapel (1930-1960), dass sich die Rezensentlnnen wieder einmal hingerissen zeigen. Vielleicht von der Machart, der gradlinigen Grafik, den besonders besonders seienden Fotografien, auf denen manchmal die fokussierte Architektur kaum eine Rolle zu spielen scheint (Kontext). Ganz sicher aber sind wir alle von der Architektur selbst überrascht, die in einer Art Forschungsreise durch die Stadt ausfindig gemacht wurde und uns nun präsentiert wird. » Benedikt Kraft, DBZ Deutsche Bauzeitschrift

 

« […] a necessary and refined book [..] a book of architecture with no filters […] » Manfredo di Robilant,  klatmagazine.com