Architektur der Unendlichkeit

Ein Film von Christoph Schaub

Eine filmische Reise durch Zeit und Raum: Christoph Schaub erkundet mit der Kamera das Wesen der Spiritualität in der Architektur

 

Titelinformation

Christoph Schaub. Mit einem Text von Friedhelm Mennekes und einem Interview mit Christoph Schaub von Susanne Schnell und Louise Blättler

1. Auflage

, 2019

DVD mit Begleitbuch in Festeinband

Film in Originalfassung mit Untertiteln Deutsch, Englisch und Französisch, Spieldauer ca. 85 Min., farbig

Begleitbuch mit Text Deutsch und Englisch, 32 Seiten, 23 farbige Abbildungen

14.5 x 19.5 cm

ISBN 978-3-85881-916-1

Inhalt

Zeitlichkeit wohnt jedem Ding und Wesen inne und transzendiert, je nach Anschauung, ins Unendliche. Wie kann ein solches Phänomen in Bilder übersetzt werden? In seinem Film setzt Christoph Schaub in einer persönlichen Reise durch Zeit und Raum bei seiner Kindheit an, als seine Faszination für sakrale Bauwerke und sein Staunen über Anfang und Ende begannen. Gemeinsam mit den Architekten Peter Zumthor, Peter Märkli und Álvaro Siza Vieira, den Kunstschaffenden James Turrell und Cristina Iglesias und dem Schlagzeugvirtuosen Jojo Mayer ergründet Schaub die Magie sakraler Räume, deren Definition hier weit über kirchliche Bauten hinausgeht.

Architektur der Unendlichkeit sucht Spiritualität in Bau- und bildender Kunst, aber auch in der Natur und hebt sie über Denkgrenzen hinaus. Eine leicht schwebende Kamera lässt uns eintauchen in traumwandlerische Bilder, nimmt uns mit auf eine (be-)sinnliche Reise in räumliche Weiten, führt unseren Blick in die Unendlichkeit des Sternenhimmels und in die Tiefe des Meeres.

 

Ausgezeichnet mit dem AWARD FOR BEST ESSAY beim International Festival of Films on Art FIFA 2020.

 

Christoph Schaub, geboren 1958, ist einer der wichtigsten Schweizer Filmregisseure. Zu seinen bekanntesten Werken zählen der Spielfilm Giulias Verschwinden (2009) und seine Dokumentarfilme zum Thema Architektur wie Peter Zumthor spricht über seine Arbeit (2017) oder Bird’s Nest – Herzog & de Meuron in China (2008).

Autoren & Herausgeber
Echo

«Christoph Schaubs Film mit Originalmusik des Schweizer Schlagzeugers Jojo Mayer besticht durch Ruhe und Gelassenheit und lässt den Zuschauenden Zeit zu eigenen Betrachtungen.» Urs Berger, Biel-Benkemer Dorf-Zytig

 

«Eine leicht schwebende Kamera lässt uns eintauchen in traumwandlerische Bilder, nimmt uns mit auf eine (be-)sinnliche Reise in räumliche Weiten, führt unseren Blick in die Unendlichkeit des Sternenhimmels und in die Tiefe des Meeres.» Michi Baumann, kulturkueche.de

 

«From the first moment to the end credits, director Christoph Schaub convinced us through his ability to share personal questioning in a story with just the right rhythm. We were moved by this essay that is unafraid to let long, contemplative time stand still, by the beauty of its images, by the relevance of the gaze of its protagonists, all craftsmen of the infinite.», urteilte die Jury beim International Festival of Films on Art FIFA 2020.

Bitte schicken Sie mir ein Rezensionsexemplar.
Bitte schicken Sie mir folgende hochaufgelöste Bilddaten:

Cover

 

Alle Bilder dürfen nur im Zusammenhang mit einer Buchrezension inklusive Nennung von Verlag, Herausgeber oder Autor und Buchtitel verwendet und müssen mit dem entsprechenden Copyright-Hinweis abgedruckt werden, den Sie mit den bestellten Bilddaten erhalten.

 

Firma
Firma
Strasse
PLZ
Land
Bemerkungen
Kommentar
  Absenden