Wohngenossenschaften in Zürich

Gartenstädte und neue Nachbarschaften

Zeigt Bauten u.a. von Burkhalter Sumi Architekten, EM2N, Gigon Guyer, Knapkiewicz & Fickert, Peter Märkli, Pool Architekten, Stücheli Architekten, Adrian Streich und von Ballmoos Krucker Architekten

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Dominique Boudet. Mit Beiträgen von Dominique Boudet, Sylvia Claus, Irina Davidovici, Daniel Kurz, Caspar Schärer und Axel Simon sowie Interviews mit Peter Ess und Patrick Gmür

1. Auflage

, 2017

Broschiert

256 Seiten, 394 farbige und 281 sw Abbildungen und Pläne

24 x 30 cm

ISBN 978-3-03860-041-1

Inhalt

Mit Schweizer Architektur verbindet man gemeinhin Namen weltbekannter Architekten wie Mario Botta, Peter Zumthor oder Herzog & de Meuron und ihre ikonischen Bauten. Dieses Buch stellt jedoch nicht schöne Villen oder prestigeträchtige Projekte wie beispielsweise Museen in den Mittelpunkt, sondern das Phänomen des genossenschaftlichen Bauens in der Schweiz und insbesondere in der Stadt Zürich.

In den letzten 15 Jahren veränderten sich solche Genossenschaftsprojekte deutlich. Dank Unterstützung durch Steuergelder und mit innovationsfördernden Wettbewerben entwickelten sich in Zürich Wohnformen, die einen grossen Einfluss auf die Stadt und das urbane Leben haben. Diese Bauten können als vorbildhafte Modelle dienen, wie das weltweit stetig steigende Bedürfnis nach städtischem Wohnraum zu befriedigen ist.

Dieses Buch gibt erstmals einen umfassenden Überblick über genossenschaftliches Bauen und Wohnen in Zürich. Illustriert mit zahlreichen Abbildungen und Plänen, stellt es rund 50 Projekte im Detail vor. Darüber hinaus erläutern beteiligte Architekten ihre jeweilige Intention im Gespräch.

 

English edition

Edition française

 

Autoren & Herausgeber

Dominique Boudet

 est un critique d'architecture et l'editeur du magazine AMC architecture à Paris.

Sylvia Claus

Irina Davidovici

Peter Ess

Patrick Gmür

 (*1961, Luzern), Architekt und seit 2009 Direktor des Amts für Städtebau der Stadt Zürich.

Daniel Kurz

Caspar Schärer

 seit 2008 Redaktor bei werk, bauen + wohnen. Herausgeber von Grösser als Zürich. Ein kleines Psychogramm des Zürcher Stadtquartiers Aussersihl, erschienen bei Scheidegger & Spiess 2012. Seit 2013 Dozent für Architekturkritik an der ETH Zürich.

Axel Simon

 (*1966, Düsseldorf), Architekt und seit 2000 Architekturkritiker u.a. beim Tages-Anzeiger. Seit 2010 Redaktor bei der Zeitschrift Hochparterre. Studium der Architektur in Düsseldorf und Berlin sowie der Geschichte und Theorie der Architektur an der ETH in Zürich. Swiss Art Award 2006 in der Sparte Kunst- und Architekturvermittlung.