Urbane Qualität für Stadt und Umland

Ein Wegweiser zur Stärkung einer nachhaltigen Raumentwicklung. Synthese des Nationalen Forschungsprogramms «Neue Urbane Qualität» (NFP 65)

Welche messbaren urbanen Qualitäten gibt es, welche Instrumente stehen Akteuren im Planungsprozess zur Verfügung?

 

 

Titelinformation

Brigit Wehrli-Schindler. Herausgegeben von der Leitungsgruppe NFP 65

1. Auflage

, 2015

Broschiert

136 Seiten, 55 farbige Abbildungen und Grafiken

20 x 27 cm

ISBN 978-3-85881-482-1

Inhalt

«Neue urbane Qualität»: Unter diesem Stichwort haben seit 2010 renommierte schweizerische und internationale Architekten, Wissenschaftler und Hochschulabteilungen geforscht. Im Fokus des Nationalen Forschungsprogramms (NFP 65), das vom Schweizerischen Nationalfonds koordiniert wurde, standen dabei die Agglomerationen, d.h. städtische Ballungsräume, die sich durch ein hohes Wachstum an Bevölkerung und Flächenverbrauch auszeichnen. Die definierten Ziele waren: räumlich-bauliche Qualitäten, soziale und nutzungsbezogene Dichte, kurze Wege sowie besondere Erlebnisqualitäten.

Nun erscheinen als Synthese des Programms zwei Bücher: Stadtwerdung der Agglomeration fasst als Quintessenz die Ergebnisse der interdisziplinären Forschungsaktivitäten zusammen. Urbane Qualität für Stadt und Umland ist ein Wegweiser für Massnahmen, um die Zukunft wohnlicher Städte und Vorstädte zu gestalten. Denn: Ein Ort von hoher urbaner Qualität bietet den Menschen Begegnungs- und Aufenthaltsqualität, er wird zum gebauten und erlebbaren Lebensraum mit Gebäuden, Plätzen, Zwischenräumen und Gärten.

 

Edition française

 

Stadtwerdung der Agglomeration

Autoren & Herausgeber

Brigit Wehrli-Schindler

, Beraterin für Quartier-, Stadt-, Regional- und Metropolitanraumentwicklung. 1997–2011 Direktorin der Fachstelle Stadtentwicklung Zürich. Mitglied der Leitungsgruppe NFP 65.