Knapkiewicz & Fickert. Wohnungsbau

Die erste grosse Monografie zum vielbeachteten Schaffen des bekannten Schweizer Architekturbüros Knapkiewicz & Fickert.

 

 

Titelinformation

Herausgegeben von Axel Simon. Mit Texten von Axel Simon und einem Interview mit Kaschka Knapkiewicz und Axel Fickert

1. Auflage

, 2012

Text Deutsch und Englisch

Gebunden

264 Seiten, 110 farbige und 28 sw Abbildungen, 125 Pläne

19.5 x 26 cm

ISBN 978-3-906027-12-8

Inhalt

Die Zürcher Architekten Kaschka Knapkiewicz und Axel Fickert sind seit drei Jahrzehnten wichtige Exponenten der Schweizer Architekturszene. Besonders ihre Wohnbauentwürfe haben Standards gesetzt und eine ganze Generation von Architekten beeinflusst. Heute gehören sie zu den aktivsten Wohnungsbauern Zürichs, die immer wieder neue Lösungen erfinden und gleichzeitig historische Vorbilder reflektieren.

 

Dieses umfangreiche und üppig illustrierte Buch dokumentiert und erläutert eine Auswahl von 20 Wohnbauten und -projekten seit 1992 und versammelt in einem Katalog alle relevanten Wohnungsgrundrisse samt historischen Referenzen.


«Viele glauben, sie müssten beim Zitieren innerhalb der Ordnung bleiben. Aber ein Konzert kann auch nicht nur von Geigen gespielt werden oder nur von Tubas.» Kaschka Knapkiewicz

Autoren & Herausgeber

Axel Fickert

Kaschka Knapkiewicz

Axel Simon

 (*1966, Düsseldorf), Architekt und seit 2000 Architekturkritiker u.a. beim Tages-Anzeiger. Seit 2010 Redaktor bei der Zeitschrift Hochparterre. Studium der Architektur in Düsseldorf und Berlin sowie der Geschichte und Theorie der Architektur an der ETH in Zürich. Swiss Art Award 2006 in der Sparte Kunst- und Architekturvermittlung.

Echo

«Kurz: Ein schönes Buch.» Fabrizio Brentini, Literaturundkunst.net, Dezember 2012

 

«Einen schönen Abschluss bildet die Grundrisssammlung am Ende des Buches. […] Die Publikation erhält dadurch beinahe den Charakter eines kleinen Wohnungsbau-Atlasses und wird damit der zunehmenden Bedeutung des Büros im Diskurs über das Wohnen in der Schweiz gerecht.» Katharina Sommer, archithese, Januar 2013

 

«Interessant zu beobachten ist, wie jede Aufgabenstellung mit Referenzen gemischt und durch eigene Gedanken zu etwas Neuem entwickelt wird. Dadurch erhalten die Projekte ihren eigenen Charakter, zusammenhängend über die gesamte Publikation betrachtet bleiben sie trotzdem oder gerade deswegen konzertant. Die zwanzig hier vorgestellten Projekte bieten einen gelungenen und stellenweise auch überraschenden Einblick in den Wohnbaukosmos von Knapkiewicz & Fickert.» Michael Rubin, rezensionen.ch, April 2013